***News Einzelansicht***

Kinder haben das Recht auf intakte Umwelt

Kinder- und Jugendanwältin bei der Landtagsenquete „Klima wandelt Gesundheit“

Fachleute im Dialog mit der Politik: Bei der Landtagsenquete sprach Salzburgs Kinder- und Jugendanwältin Andrea Holz-Dahrenstaedt (4.v.li.) über die Gesundheitsfolgen des Klimawandels aus kinderrechtlicher Sicht. © Land Salzburg

„In allen Umfragen unter jungen Menschen steht derzeit die Angst um die Zukunft unseres Planeten im Vordergrund. Leider zu Recht, zählen die Klimakrise und ihren Auswirkungen zu den größten Bedrohungen der Menschheit, insbesondere für die junge Generation“, betonte Salzburgs Kinder- und Jugendanwältin am 28. Februar 2024 bei der Enquete des Salzburger Landtages „Klima wandelt Gesundheit“ im Salzburger Chiemseehof.

Es bedürfe eines Schulterschlusses aller politischen Kräfte, um dem Klimawandel gegenzusteuern, waren sich alles Fachleute bei der Enquete einig. Für die entsprechenden Rahmenbedingungen müsse die Politik sorgen, zusätzlich könne jeder und jede Einzelne einen Beitrag leisten. Jeder Schritt zählt!   

Kinderrechte als Richtschnur für effizientes Handeln

„Die Kinderrechte wären eine gute Richtschnur für effizienteres Handeln, denn immerhin steht seit 2011 im Bundesverfassungsgesetz über die Rechte von Kindern, dass das Wohl der Kinder - auch im Sinne der Generationengerechtigkeit -bestmöglich geschützt werden muss. Geschehen ist bisher zu wenig. So forderte der UN-Kinderrechtsausschuss Österreich 2020 auf, seine Klimaschutzpolitik gemäß internationaler Verpflichtungen voranzutreiben und die besondere Verwundbarkeit und die Bedürfnisse von Kindern sowie ihre Ansichten bei der Umsetzung, Kontrolle und Bewertung dieser politischen Maßnahmen systematisch zu berücksichtigen“, betonte Holz-Dahrenstaedt in ihrem Statement.

Klimaschutz und Kinderrechte - der „Anspruch auf bestmögliche Entwicklung und Entfaltung“ seien untrennbar miteinander verwoben. „Als Gesellschaft können wir es uns nicht leisten, wissenschaftliche und internationale Empfehlungen sowie die Meinungen, Interessen und Kritik junger Menschen zu ignorieren“, so Salzburgs Kinder- und Jugendanwältin abschließend.

Meldung Landeskorrespondenz: „Was der Klimawandel für unsere Gesundheit bedeutet / Enquete des Salzburger Landtags“
Die Enquete zum Nachhören.  

Suchen & Finden
Auf deiner Seite - kija Salzburg:

0662 430 550

Achtung! Neue kija-Telefonnummer ab Mai 2024: 05 7599 729
Außerhalb der kija-Öffnungszeiten →
kids-line: 0800 234 123 (13:00 – 21:00 Uhr)

Folge uns auf:

School Checker App! School Checker App!
Deine Rechte, deine App! Deine Rechte, deine App!
kija Österreich
Salzburg gewaltfrei Salzburg gewaltfrei
Schriftgröße / Kontrast:
Schriftgröße anpassen:
Kontrast anpassen:

Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg, Fasaneriestraße 35, 1. Stock 5020 Salzburg

Tel: +43(0)662-430 550, Fax: +43(0)662-430 550-3010