Newsletter kija Sbg 09/11

Liebe FreundInnen der kija Salzburg, sehr geehrte Damen und Herren,

nach einem produktiven Sommer mit reduzierten Öffnungszeiten ist die kija Salzburg nun ab sofort wieder mit erweiterten Öffnungszeiten auch am Nachmittag für die Anliegen der Kinder und Jugendlichen und all jener, die sich für die Umsetzung und Einhaltung der Kinderrechte stark machen, erreichbar. Von einer post-sommerlichen Abkühlung ist hier bislang jedenfalls nichts zu spüren, wir starten mit einem spannenden Programm in einen heißen Kinderrechte-Herbst, lesen Sie mehr dazu in diesem Newsletter:

"Anna und der Wolf" - Theater gegen Gewalt

Sichtveranstaltung + Podiumsdiskussion für MultiplikatorInnen und MedienvertreterInnen

"Anna und der Wolf" heißt das neue Musiktheaterstück der Theatergruppe Traumfänger, das sich an Kinder und Jugendliche von sechs bis zwölf Jahren richtet. Es behandelt die Themen Gewalt und Mobbing altersgerecht und wurde mit der fachlichen Unterstützung der kija Niederösterreich erarbeitet. Nachdem das Stück in Niederösterreich schon erfolgreich durch die Schulen tourte, holt es die kija Salzburg jetzt nach Salzburg. Im Anschluss an das 80-minütige Stück gibt es eine Podiumsdiskussion mit Regisseur Christoph Rabl und ExpertInnen aus dem Bereich der Gewaltprävention

Wann: Mo, 03. Oktober 2011, 16.00 Uhr

Wo: OVAL - Die Bühne im Europark

Nach der Sichtveranstaltung kann "Anna und der Wolf" im Schuljahr 2011/2012 auch im Bundesland Salzburg gebucht werden. Nähere Infos dazu erhalten Sie bei der Veranstaltung.

Anmeldung:
mail ; Ruth Fischer, Tel.: 0662-430550-3223


30. September - Weltkindertagsfeste in Salzburg

Alljährlich wird der Weltkindertag zum Anlass genommen, um die Rechte der Kinder konzentriert und verstärkt in die Öffentlichkeit zu bringen. Die „Plattform Weltkindertag", eine Salzburger Plattform von mehr als 70 Organisationen im Kinder- und Jugendbereich, leistet dazu mit ihren Weltkindertagsfesten einen wichtigen Beitrag. Auch heuer gibt es bei den Weltkindertagsfesten im ganzen Bundesland für Kinder eine Menge zu erleben.

Die Stadt Salzburg feiert 2011 jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr in

• Taxham am Abenteuerspielplatz, Kleßheimer Allee 87
• Insel – Haus der Jugend, Hinterholzer-Kai 8
• Itzling , Goethesiedlung – Fußballwiese
• Liefering, Jugend- und Kinderhaus, Laufenstraße 43
• Parsch, Preuschenpark

Das Land Salzburg feiert 2011 in

• Tamsweg von 10.00 bis 16.00 Uhr
• Saalfelden von 14.00 bis 17.00 Uhr
• Altenmarkt von 10.00 bis 16.00 Uhr

Das Fest in Tamsweg wird von der Lungauer Kulturvereinigung betreut, bei einem Stand der kija Salzburg können Kinder u. a. über einige ausgewählte Projekte des heurigen Kinderrechtsspreises abstimmen, die Ergebnisse fließen dann in die Bewertung der Jury mit ein.


Regionale Entwicklung

Spätestens seit dem erfolgreichen Regionalprojekt "kija on tour" ist der Bedarf nicht mehr von der Hand zu weisen: Die Kinder und Jugendlichen in den Salzburger Bezirken brauchen dringend eine regionale Anlaufstelle für Beratung und kinderrechtliche Interessensvertretung. Obwohl die kija Salzburg laut gesetzlichem Auftrag für alle Burschen und Mädchen des Bundeslandes zuständig ist, kann sie mit nur 2,2 Beratungsdienstposten diesem Auftrag nicht ausreichend nachkommen. Deshalb fordert die kija Salzburg von der Politik durch ein Aufstocken der Mittel die Ermöglichung einer kija-Regionalstelle. Obwohl die bestehende Schieflage offensichtlich ist, gibt es diesbezüglich bisher jedoch keine konkreten Zusagen.

Aktivitäten

Büro Bischofshofen

Um die Region aber nicht völlig brach liegen zu lassen, hat die kija Salzburg dennoch einen kleinen Schritt in Richtung Regionalisierung gesetzt. In Kooperation mit Akzente Salzburg, bzw. als "Untermieterin" im neuen Büro in Bischofshofen, ist sie so - zwar derzeit noch sporadisch aber dennoch sichtbar - in der Region präsent. Akzente eröffnet den neuen Standort noch diese Woche mit einem Fest, die kija Salzburg hofft auf politische Unterstützung, um einen regelmäßigen Betrieb in Innergebirg ebenfalls aufnehmen zu können.

Dialog "Was bringt uns die gemeinsame Obsorge?" 

Schon jetzt ist die kija Salzburg jedoch im Pongau gut vernetzt. So diskutiert die für den Pongau zuständige kija Salzburg-Mitarbeiterin Barbara Leiblfinger-Prömer bei einer Veranstaltung von KoKon mit anderen ExpertInnen die Frage, welche Vor- bzw. Nachteile die gemeinsame Obsorge bringt.

Wann: Mi, 28. September 2011, 19.00 Uhr

Wo: KoKon, Josef-Leitgeb Straße 1, 5500 Bischofshofen


Wenn sich zwei freuen ... glücklicher Busverkauf

Wie bereits berichtet, musste sich die kija Salzburg von ihrem regionalen Beratungsbus trennen. Umso erfreuliche ist es, dass die kija Salzburg mit Robert Wimmer von der Lungauer Kulturvereinigung einen mehr als würdigen Nachfolger für den Bus gefunden hat. So sind jetzt schon eine Reihe an Aktivitäten mit dem Bus geplant, im Rahmen von "Tu was, dann tut sich was." sollen verschiedene Lungauer Kulturprojekte mobil gemacht werden oder sogar im Bus selbst stattfinden und auch das Tamsweger Weltkindertagsfest findet rund um den Bus statt.

Die kija Salzburg gratuliert herzlich zum Buskauf und wünscht alles Gute!


Aktionstage seelische Gesundheit

„Seelenspuren – Körper spüren“

– unter diesem Motto veranstalten das Kuratorium für psychische Gesundheit und AVOS Prävention und Gesundheitsförderung die Aktionstage der seelischen Gesundheit. Sie finden vom 06. bis zum 15. Oktober 2011, rund um den Welttag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober, statt. Mit einem vielseitigen Programm aus Workshops, Tagungen, Film- und Theateraufführungen, Schnuppertagen zur Körpererfahrung, Diskussionen und vielem mehr wollen die VeranstalterInnen auf die Bedeutung des Themas aufmerksam machen. Die kija Salzburg unterstützt als Mitglied des Kuratoriums für psychische Gesundheit diesen Schwerpunkt.

In diesem Zusammenhang möchte die kija Salzburg auch auf die Veröffentlichung des Salzburger Menschenrechtsbericht 2011 hinweisen. kija Salzburg-Mitarbeiterin Barbara Erblehner-Swann setzt sich darin mit dem Recht auf Gesundheit von Kindern und Jugendlichen auseinander und schreibt:

"Laut einer Studie des WIFO, veröffentlicht im Mai 2011, ist das österreichische Gesundheitssystem „stark verbesserungsfähig“. Als entscheidende Schwachstelle wird die mangelnde Prävention festgemacht. Mit 1,8 Prozent liegen die Ausgaben für Prävention in Österreich im Vergleich zum EU-27-Schnitt von 2,9 Prozent deutlich unter dem Durchschnitt. Diese Schwachstelle trifft in dramatischem Ausmaß die jüngere Generation."


Termine

Gemeinsam stark im Schulalltag

Unter dem Motto "Mit vereinten Kräften" führt ÖZEPS eine österreichweite Seminarreihe durch, die den Dialog zur Gewaltprävention zwischen Eltern und LehrerInnen an Schulen anregen soll. Auch in Salzburg findet in Kooperation mit der kija Salzburg ein kostenloser Workshop von insgesamt vier Abenden zu diesem Thema statt. Dabei wird der Gewaltbegriff ebenso behandelt wie die Auseinandersetzung mit lösungsorientierter Gesprächsführung und deeskalierendem Verhalten.

Wo: kija Salzburg, Gstättengasse 10, 5020 Salzburg

Wann: Jeweils von 18.00 bis 20.30 Uhr

Mo, 17. Oktober 2011
Di, 18. Oktober 2011
Mo, 24. Oktober 2011
Di, 25. Oktober 2011

ReferentInnen:

Petra Fellner, Alexander Müller und Mag.a Marion Wirthmiller

Anmeldung:
Bis 10. Oktober 2011, mail


Kinder bereichern, stärken, fördern

Wann: Do, 06. Oktober 2011, 19.00 Uhr

Wo: Uni Salzburg, Rudolfskai 42, HS 381

Wie erreicht man Kinder? Wie stärkt man, wie "rüstet" man sie für die Herausforderungen des Lebens? Wie fördert man ihre Fähigkeiten, ihre Motivation? Der renommierte Hirnforscher, Arzt und Psychotherapeut Joachim Bauer sagt durch Zuwendung, Akzeptanz, Anerkennung. Er begründet dies mit aktuellen Erkenntnissen aus der Hirnforschung: Bei Kindern, denen über einen längeren Zeitraum Anerkennung vorenthalten wird, gehen im Mittelhirn die Nervenzellen des Motivationssystems zugrunde. Ein spannendes Plädoyer für eine "beziehungsreiche" und motivierende Pädagogik, veranstaltet von der Grünen Bildungswerkstatt. 

Anmeldung:
mail ; Tel.:  0662-876337-15


5. Jahrestagung "Politische Kindermedizin"

Wann: 14. bis 15. Oktober 2011

Wo: Hotel Schaffenrath, Alpenstraße 115 - 117, 5020 Salzburg 

Schwerpunktthemen

  • Wie erscheinen Kinder und Jugendliche in den Medien?
  • Inhalte statt Sensationen - eine Illusion?
  • Die sogenannten sozialen Netzwerke
  • Medien als "Mittel zum Zweck"
  • Round Table mit JournalistInnen, PolitikerInnen und Betroffenen

Weitere Infos: www.polkm.org


5. Salzburger Armutskonferenz

Gleichheit ist Glück

- unter diesem Motto tagt auch heuer wieder die Salzburger Armutskonferenz:

Wann: Do, 20. Oktober 2011

Wo: Bildungshaus St. Virgil, 5020 Salzburg

"Die Schere zwischen Arm und Reich geht auf, soziale Ungleichheit wächst", dieser Befund gilt auch für Österreich und Salzburg.  Dabei geht es nicht nur um ungerechte Einkommens- und Vermögensverteilung, sondern auch um die Teilhabe an Bildungs- und Gesundheitssystem, Wohnen und Chancengleichheit.

Weitere Infos: www.salzburger-armutskonferenz.at


Das Team der kija Salzburg wünscht Ihnen ein interessantes Leseerlebnis und freut sich darauf, Sie bei einer der vielen interessanten Veranstaltungen in diesem Herbst wiederzusehen!

Suchen & Finden
Auf deiner Seite - kija Salzburg:

0662 430 550

Außerhalb der kija-Öffnungszeiten →
kids-line: 0800 234 123
Neue School Checker App! School Checker App!
School Checker auf iTunes School Checker auf Google Play
Deine Rechte, deine App! Deine Rechte, deine App!
Deine Rechte U18 lite - Barbara Erblehner-Swann Get it on Google Play
Schriftgröße / Kontrast:
Schriftgröße anpassen:
Kontrast anpassen:

Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg, Gstättengasse 10, 5020 Salzburg
Tel: +43(0)662-430 550, Fax: +43(0)662-430 550-3010