Newsletter kija Sbg 08/15

Liebe FreundInnen der kija Salzburg, sehr geehrte Damen und Herren,

"Niemand wird geboren, um einen anderen Menschen zu hassen. Menschen müssen zu hassen lernen und wenn sie zu hassen lernen können, dann kann Ihnen auch gelehrt werden zu lieben, denn Liebe empfindet das menschliche Herz viel natürlicher als ihr Gegenteil."

Nelson Mandela



Überwältigende Hilfsbereitschaft

Im letzten Newsletter haben wir Ihnen unser Projekt "Open Heart - Patenschaften für Flüchtlingskinder" vorgestellt. Die Resonanz auf die mediale Berichterstattung dazu war überwältigend. Es haben sich sehr viele Menschen bei uns gemeldet, ganz so, als hätten sie darauf gewartet, endlich etwas tun zu können. Inzwischen fanden drei Informationsveranstaltungen zu unserem Projekt statt, um allen Interessierten eine erste Grundinfo zukommen zu lassen. Über hundert Menschen nahmen daran teil. Bereits im August können wir nun mit dem ersten Ausbildungsmodul beginnen, sodass die kija Salzburg voraussichtlich im September schon neue Patenschaften vermitteln kann.

Danke für Ihr offenes Herz! 


Neues von MutMachen

In den letzten Wochen lag der mediale Fokus, aber auch der Fokus in der kija Salzburg, auf unserem neuen Projekt Open Heart, was sich in erster Linie aus der sich dramatisch zuspitzenden weltpolitischen Lage erklärt.

Aber auch bei MutMachen, unserem gut etablierten Mentoringprojekt, tut sich so einiges. Am 11. Juli wurde eine neue Gruppe an MentorInnen für die Bezirke Pongau und Lungau ausgebildet. Derzeit sind im gesamten Bundesland rund 90 Mentorenschaften aktiv, sieben davon betreffen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Manche unserer MentorInnen begleiten uns schon seit dem Gründungsjahr 2006/07, einige konnten sogar schon mehrere Kinder bzw. Jugendliche bis ins Erwachsenenalter begleitet. Es ist die Erfahrung unserer treuen Mutmacher und Mutmacherinnen, die es uns überhaupt ermöglicht, jetzt so rasch ein Projekt in der Dimension von Open Heart aufzubauen. Dafür möchten wir uns bei allen MentorInnen herzlich bedanken. Wir wissen ihre Arbeit sehr zu schätzen.


Das war die Kinderstadt 2015

Heiß war es heuer bei der Kinderstadt, die von 01. bis 18. Juli im Volksgartenpark stattfand. Die kija Salzburg war wieder mit der Streitschlichtungsstelle mit dabei, wo Kinder zu StreitschlichterInnen ausgebildet wurden. Unsere StreitschlichterInnen sorgten dann erfolgreich dafür, dass zumindest emotional alles "cool" blieb. Denn Zankereien gab es zwar ab und an, aber mit den Profis von der Streitschlichtungsstelle kehrte bald wieder Frieden ein. Besonders viel Spaß machte es den Kindern, fiktive Streit- und Versöhnungsszenen zu fotografieren und daraus spannende Bildgeschichten zu kreieren. Zum Glück fast immer mit Happy End!

Bilder aus der Streitschlichtungsstelle

Danke an Natalie, Marion, Klara und Fanny für die Betreuung der Streitschlichtungsstelle.


Gratis Zahnspange bei schweren Fehlstellungen

Seit 01. Juli 2015 ist im Bundesland Salzburg die kostenlose Zahnspange für Kinder und Jugendliche mit schweren Fehlstellungen Realität. Die Krankenversicherung übernimmt die Kosten für Zwölf- bis 18-Jährige, bei bestimmten frühkindlichen Fehlbildungen gibt es bereits für Kinder ab sechs Jahren kostenlose Angebote.​​​​ Zwölf KieferorthopädInnen mit Kassenvertrag stehen im Bundesland Salzburg zur Verfügung.

Mehr Infos


Buchempfehlung "Papas Seele hat Schnupfen"

Neles Zuhause ist der Zirkus. Ihre Familie zählt zu den besten Seilartisten der Welt. Doch dann wird Neles Papa krank, psychisch krank. Und das in einer Welt, in der alles bunt und fröhlich ist. Nele schämt sich für ihren Papa, sie ist wütend und er tut ihr leid. Zum Glück gibt es den Clown August, der Nele erklärt, dass auch die Seele Schnupfen haben kann.

"Papas Seele hat Schnupfen" von Claudia Gliemann wurde von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. als "Kinderbuch des Monats April 2015" ausgezeichnet und ist im Monterosa-Verlag erschienen.


Österreichweites & Termine

OGH-Urteil / Tagesmutter

Im Fall einer Vorarlberger Tagesmutter hat der Oberste Gerichtshof entschieden, dass sie ihre Eigentumswohnung zur Kinderbetreuung nutzen darf. Die Ausübung der Tageselternschaft sein keine genehmigungsbedürftigte Widmungsänderung im Sinne des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG).


Fortbildungen zum Großwerden außerhalb der Familie

  • Von 17. bis 18. September findet unter dem Titel "Von Care-Leavern lernen!" in Berlin eine Fachtagung mit ehemals Fremduntergebrachten statt. Dabei treten die Care-Leaver als ExpertInnen auf.
    Anmeldung bis zum 31. August 2015, Tagungsbeitrag 100,- Euro
    Weitere Infos

  • Am 22. September findet an der Universität Siegen eine Fachtagung zum Thema "Herkunftsfamilie - Kind - Pflegefamilie: Gute Kooperation gelingt nicht von alleine" statt. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.
    Anmeldung bis zum 07. September 2015; Tagungsbeitrag: 20,- Euro
    Weitere Infos

Seminare für angehende PädagogInnen

Für angehende PädagogInnen gibt es ab September 2015 die Möglichkeit, beim Verein Selbstbewusst ganztägige Seminare zu den Themen "Neue Medien", "Sexualpädagogik", "Pädagogische Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen" u. a. zu besuchen. Die Seminare sind ganztägig und kosten zwischen 60,- und 80,- Euro. Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt.

Weitere Infos


Wir wünschen Ihnen ein informatives Leseerlebnis und einen nicht allzu heißen, entspannten Sommer. Laufende Infos rund um die kija Salzburg erhalten Sie auch auf: www.facebook.com/kijasalzburg

Suchen & Finden
Auf deiner Seite - kija Salzburg:

0662 430 550

Außerhalb der kija-Öffnungszeiten →
kids-line: 0800 234 123
Neue School Checker App! School Checker App!
School Checker auf iTunes School Checker auf Google Play
Deine Rechte, deine App! Deine Rechte, deine App!
Deine Rechte U18 lite - Barbara Erblehner-Swann Get it on Google Play
Schriftgröße / Kontrast:
Schriftgröße anpassen:
Kontrast anpassen:

Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg, Gstättengasse 10, 5020 Salzburg
Tel: +43(0)662-430 550, Fax: +43(0)662-430 550-3010