Newsletter kija Sbg 01/12

Liebe FreundInnen der kija Salzburg, sehr geehrte Damen und Herren,

es ist ein Grundsatz der kija Salzburg, sich insbesondere für die Kinder und Jugendlichen einzusetzen, deren Rechte verletzt werden und denen es an einer starken Lobby fehlt. Aus diesem Grund wird auch 2012 ganz im Zeichen der Interessensvertretung stehen. Welche Themen die kija Salzburg heuer verstärkt beschäftigen werden, lesen Sie in diesem Newsletter.


2012 - Wir behalten den Kurs bei!

2011 stand für die kija Salzburg ganz im Zeichen der politischen Überzeugungsarbeit. Als Salzburger Interessensvertretung für Kinder und Jugendliche setzte sie den Fokus auf drei große Kinderrechte-Baustellen: Mobbing, fehlende Vertrauenspersonen bei Fremdunterbringungen & regionale Benachteiligung. Nach wie vor kommt es in diesen drei Bereichen zu Kinderrechtsverletzungen, 2012 wird die kija Salzburg daher den eingeschlagenen Kurs mit erhöhtem Druck fortsetzen. Sie fordert ein landesweites Gewaltpräventionskonzept inklusive einer Gewalt- und Mobbingpräventionsstelle, eine externe Ombudsperson für alle fremduntergebrachten Kinder und Jugendliche sowie eine kija-Regionalstelle, um auch die Jugendlichen in den Bezirken erreichen und vertreten zu können. Diese Forderungen werden durch eine österreichweite Umfrage des Netzwerks Kinderrechte unterstrichen, worin Jugendliche Gewalterfahrungen als ein zentrales Problem benennen.
Besondere in Zeiten knappen Budgets ist es notwendig, weitsichtig Konzepte zu verfolgen, um später nicht von den immensen Folgekosten versäumter Prävention zu stehen.


"Du spinnst doch" in Salzburg

"Du spinnst doch" heißt das neue Theaterstück, das die theaterachse vergangenen Herbst in Zusammenarbeit mit der KIJA OÖ auf die Bühne gebracht hat. Das Stück richtet sich an Jugendliche zwischen zwölf und 16 Jahren und behandelt das breite Spektrum der Konflikte zwischen pubertierenden Jugendlichen und deren Eltern. Was tun, wenn man mit den eigenen Problemen nicht mehr weiter weiß? Daniel, Nadine und Slatiana wenden sich schließlich an eine Beratungseinrichtung und suchen dort professionelle Hilfe ...
Nach der Uraufführung in Oberösterreich gibt es jetzt auch in Salzburg die Gelegenheit, "Du spinnst doch" zu sehen:

"Du spinnst doch" im Kleinen Theater:

Mittwoch, 08. Februar 2012, 09.00 Uhr, 10.45 Uhr und 19.00 Uhr

Donnerstag, 09. Februar 2012, 09.00 Uhr und 10.45 Uhr

Reservierung: www.kleinestheater.at

Infos: www.theaterachse.com


"Anna und der Wolf" in den Bezirken

Nach der erfolgreichen Aufführung von "Anna und der Wolf" am 10. Jänner an der Pädagogischen Hochschule Salzburg vor rund 300 begeisterten JunglehrerInnen, freut sich die kija Salzburg nun schon auf ihre Bezirkstour. "Anna und der Wolf" ist ein Stück für Volksschulkinder, das Mut macht und die Kinder bestärkt, sich ihren Ängsten zu stellen, zusammenzuhalten und einander zu helfen. Der Fokus liegt dabei auf der Ich-Stärkung, ein wichtiges Werkzeug, um später gegen Mobbing und Gewalt gewappnet zu sein. Mit ihrem unvergleichlichen Charme und tollen Songs schaffen es die Traumfänger wieder einmal mühelos, sich in die Herzen ihrer jungen ZuseherInnen zu spielen.

Regionaltour & LehrerInnenfortbildung

Derzeit sind noch für alle Aufführungen der Regionaltour Karten erhältlich. Pro Termin finden zwei Aufführungen statt (09.00 Uhr und 11.00 Uhr). Die Kosten betragen 4,- € pro BesucherIn, bei Geschwistern gibt es einen Rabatt. Die kostenlose LehrerInnenfortbildung empfiehlt sich insbesondere für die LehrerInnen, die mit ihrer Klasse einen Theaterbesuch planen.

Spielplan:

Mo. 19. März 2012: Tennengau - Stadtkino Hallein
Di.   20. März 2012: Flachgau - Wallerseehalle Henndorf
Mi.   21. März 2012: Pongau - Wielandnerhalle Bischofshofen
Do.  22. März 2012: Pinzgau - Volksschule Niedernsill
Fr.   23. März 2012: Lungau - Festsaal Mauterndorf
Mo.  26. März 2010: Salzburg Stadt - OVAL - die Bühne im Europark

Fortbildungen:

Mo. 05. März 2012, 16.00 Uhr - 19.00 Uhr*: Bischofshofen
Di.   06. März 2012, 16.30 Uhr - 19.30 Uhr*: Salzburg

* Änderungen vorbehalten

Anmeldung Theater & Fortbildung: kija Salzburg, Ruth Fischer, mail

Infos:Anna und der Wolf


Gesunde Kinder - ein Appell

Das "Kuratorium für psychische Gesundheit" - ein Zusammenschluss von Salzburger Institutionen, Initiativen und Personen, die im Gesundheits- und Sozialbereich aktiv sind - hat einen Appell zur Verbesserung der psychosozialen Kinder- und Jugendgesundheit an alle Salzburger BürgermeisterInnen, LandtagspolitikerInnen und Mitglieder der Salzburger Landesregierung gerichtet. Gefordert wird darin u. a. die Erhebung messbarer Daten zum Zustand der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Salzburg, der Ausbau der Gesundheitsförderung und die Qualitätssicherung bei Aus- und Weiterbildung von Personen, die im Kinder- und Jugendgesundheitsbereich tätig sind. Die kija Salzburg trägt als Mitglied des Kuratoriums diesen Appell mit.

Zum Nachlesen: Appell


Kinderrechteberichte an die UNO

Die österreichische Bundesregierung ist gemäß Art. 44 UN-Kinderrechtskonvention dazu verpflichtet, alle fünf Jahre einen Staatenbericht zur Situation der Kinderrechte in Österreich an die Vereinten Nationen zu übermitteln. Bezugnehmend darauf verfassen das Netzwerk Kinderrechte und die KIJAs Österreich ergänzende Berichte. Am 09. Februar 2012 werden diese vom UN-Kinderrechtskomitee in Genf behandelt, dabei werden die KIJAs Österreich von Barbara Erblehner-Swann (kija Salzburg) vertreten.

Im Gegensatz zum Staatenbericht, worin die Regierung feststellt, dass die Kinderrechte in Österreich "im Wesentlichen bereits gewährleistet sind", sind im Schattenbericht zahlreiche Versäumnisse aufgezählt:

  • In Österreich gibt es keine zentrale verantwortliche Stelle für die Querschnittmaterie Kinderrechte.
  • Die "g'sunde Watsch'n" ist bei 68 Prozent aller Eltern keine Ausnahme.
  • Nach wie vor kommen minderjährige Flüchtlinge in Österreich in Schubhaft.
  • Es fehlen statistische Daten z. B. zur Kinder- und Jugendgesundheit.
  • Der Gesetzesentwurf zum neuen Bundes-Kinder- und Jugendhilfegesetz wird immer weiter abgeschwächt und hängt seit 2008 in der Wartschleife.

Auch der erstmalig entstandene Kinder- und Jugendbericht "Feedback" zeigt, dass die Kinderrechte in Österreich verletzt werden. Die "Abschließenden Empfehlungen" der UNO zur Situation in Österreich werden im Herbst 2012 erwartet.

Weitere Infos: Netzwerk Kinderrechte


Umfrage zur Kinderbetreuung für Jugendliche ab 14

Das ÖIF (Österreichische Institut für Familienforschung) führt eine Umfrage zur Zufriedenheit mit den verschiedensten Formen der Kinderbetreuung durch. Die Umfrage richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren.

Zur Umfrage: Hier


Das Team der kija Salzburg wünscht Ihnen ein interessantes Leseerlebnis und würde sich freuen, Sie bei einer der kommenden Theatervorstellungen begrüßen zu dürfen.

Suchen & Finden
Auf deiner Seite - kija Salzburg:

0662 430 550

Außerhalb der kija-Öffnungszeiten →
kids-line: 0800 234 123
Neue School Checker App! School Checker App!
School Checker auf iTunes School Checker auf Google Play
Deine Rechte, deine App! Deine Rechte, deine App!
Deine Rechte U18 lite - Barbara Erblehner-Swann Get it on Google Play
Schriftgröße / Kontrast:
Schriftgröße anpassen:
Kontrast anpassen:

Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg, Gstättengasse 10, 5020 Salzburg
Tel: +43(0)662-430 550, Fax: +43(0)662-430 550-3010