***News Einzelansicht***

"kija on tour" rockt in Seekirchen

Das Kinderrechtemusical "Kinder haben Rechte - oder ..." zu Gast in der größten Volksschule Österreichs.

Das Kinderrechtemusical begeistert die SchülerInnen in Seekirchen.

Bild: Das Kinderrechtemusical "Kinder haben Rechte - oder?" ins Seekirchen.

"kija on tour", das Regionalprojekt der Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg, tourt derzeit durch den letzten Bezirk seiner zweijährigen Fahrt, nämlich durch den Flachgau. Dort wurden bereits 18 Gemeinden mit dem kija-Beratungsmobil angefahren. Fast 7.000 Schüler und Schülerinnen waren bei den Info-Inputs zu den Kinderrechten in den Schulklassen mit dabei, 2.816 kamen in den Tourbus, um sich genauer über ihre Rechte zu informieren, und 168 Kinder und Jugendliche suchten das "kija on tour"-Team für eine Beratung auf.

Mehr als ein Ohrwurm

On Tour ist also immer so einiges los, besonders spannend war es aber am Montag, den 26. April 2010. Die Traumfänger waren mit ihrem Erfolgsmusical "Kinder haben Rechte – oder..." zu Gast in die Volksschule Seekirchen, der größten Volksschule Österreichs. 19 Klassen mit 412 Schülern und Schülerinnen verfolgten zuerst abwartend-aufmerksam, dann hellauf begeistert, die Geschichte von Lena, die in eine neue Klasse kommt und dort erzählt und erlebt, was sie über die Kinderrechte weiß.
Bei dem hitverdächtigen Song "Stopp now – keinen Millimeter der Gewalt" hüpften die Kinder spontan auf ihre Stühle und sangen aus vollem Halse mit. Einige Szenen später wurden sie auf die Bühne geholt und durften sich bei einem "Experiment" beteiligen, das anschaulich verdeutlichte, wie es wohl Kindern geht, die in Fabriken arbeiten müssen. Danach war allen klar, dass das Kinderrecht auf Freizeit und Spiel eine tiefere Bedeutung hat, als nur eine praktische Ausrede zu sein, wenn es einen einmal nicht freut, die Hausübung zu machen …

Kinderrechte selbst erfahren …

Kinder- und Jugendanwältin Andrea Holz-Dahrenstaedt zeigte sich einmal mehr vom Stück begeistert: "Das Musical schafft es, durch eine gut abgestimmte Kombination aus Humor, eingängigen Melodien und einer packenden Geschichte die komplexen Inhalte der Kinderrechte an die jungen Zuseher und Zuseherinnen zu vermitteln." Besonders hob Holz-Dahrenstaedt den interaktiven Charakter des Stückes hervor: "Die Kinder werden immer wieder eingeladen, mitzumachen und ihre Meinung kundzutun, das ist natürlich ganz im Sinne des Kinderrechts auf Partizipation." Und auch auf sie selbst nimmt der mitreißenden Charakter des Stückes sichtlich Einfluss, räumt sie ein und schmunzelt: "Immer, wenn ich das Stück gesehen habe, summe ich dann über Wochen die Kinderrechtesongs vor mich hin …"

Zusammen sind wir stark

Höhepunkt der Aufführung in Seekirchen war sicherlich der Schluss des Stückes, als die Kinder am eigenen Leib spüren konnten, wie viel Kraft ihnen ein sicheres Netz geben kann. Nach der knapp 80-minütigen Vorführung hatten die Schüler und Schülerinnen aber noch nicht genug. Unter Beifallsrufen holten sie die Traumfänger zurück auf die Bühne. Als Zugabe sangen und tanzten noch einmal alle gemeinsam den Kinderrechtesong.

Alle Kinder sind Kinderrechte-BotschafterInnen

Nach der spannenden Aufführung waren sich 412 Kinder jedenfalls einig, dass auch sie, so wie Lena, Moritz, Edi und Nicki aus der Kinderrechtemusical-Klasse, Kinderrechte-BotschafterInnen sein wollen und mutig den Mund aufmachen werden, wenn einmal wo einem (schwächeren) Kind Unrecht widerfährt. Von der kija Salzburg werden sie dabei freilich unterstützt.

Video Kinderrechtesong

Audio Kinderrechte-CD

Logo AkzenteLogo ÖbbLogo Forum FamilieLogo PostbusLogo Salzburg-WohnbauLogo Industriellenvereinigung

Suchen & Finden
Auf deiner Seite - kija Salzburg:

0662 430 550

Außerhalb der kija-Öffnungszeiten →
kids-line: 0800 234 123
School Checker App! School Checker App!
Deine Rechte, deine App! Deine Rechte, deine App!
kija Österreich
Schriftgröße / Kontrast:
Schriftgröße anpassen:
Kontrast anpassen:

Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg, Fasaneriestraße 35, 1. Stock 5020 Salzburg

Tel: +43(0)662-430 550, Fax: +43(0)662-430 550-3010