Newsletter kija Sbg 10/14

Liebe FreundInnen der kija Salzburg, sehr geehrte Damen und Herren,

der Herbst steht ganz im Zeichen der Weiterbildung, viele spannende Fortbildungen rund um die Kinderrechte werden in Salzburg angeboten. Außerdem haben wir den Weltkindertag gefeiert. Lesen sie mehr dazu in diesem Newsletter.


Das war der Weltkindertag!

Am Freitag den 26. September haben wir den Weltkindertag gefeiert. Das Programm war spannend und vielfältig und auch das Wetter hat mitgespielt: Insgesamt gab es acht Spielefeste in Stadt und Land.
Außerdem lud die kija Salzburg 13 Klassen mit 376 SchülerInnen ins Kino in OVAl im Europark ein. In dem saudiarabischen Film "Das Mädchen Wadjda" wünscht sich ein Mädchen nichts mehr, als ein Fahrrad, was dort für ein Mädchen nahezu unmöglich ist. Die SchülerInnen verfolgten sehr aufmerksam, wie das Mädchen dennoch an seinem Wunsch festhält, mutig und konsequent seinen Weg geht und dadurch auch bei den Erwachsenen einen Denkprozess auslöst. Im Anschluss an den Film konnten die SchülerInnen an einem Kinderrechtequiz teilnehmen. Als Gewinn stellte Europark anlässlich des Weltkindertages ein Jugendfahrrad zur Verfügung.
Am Abend fand noch eine Vernissage im ABZ Itzling statt. Dort wurden Bilder, die Kinder - darunter auch viele Flüchtlingskinder - in der Kreativwerkstatt gemalt hatten, versteigert. Der Erlös kommt den jungen KünstlerInnen und anderen Kinderrechteprojekten zu Gute.

Bedanken möchten wir uns bei allen, die mit uns organisiert, geplant und gefeiert haben - es war ein toller Weltkindertag! 

Fotos Filmvorführung


Fragen zum Schulrecht?

Nach dem Schulanfang lässt meistens der Prüfungsstress nicht lange auf sich warten. SchülerInnen, die aber Probleme in der Schule haben bzw. sich ungerecht behandelt fühlen, können sich an ihre SchülerInnenvertretung wenden. Die Aktion kritische SchülerInnen (aks) hat ein Schulrechtsnotruftelefon eingerichtet und ist unter 0699 / 121 481 20 zu erreichen oder per mail unter schulrecht(at)aks.at. Auch die Schülerunion hat einen Schulrechtsnotrufnummer: 01 / 406 58 40. Aber auch die kija Salzburg ist natürlich AnsprechpartnerInnen für alle SchülerInnen im Bundesland.


Ausbau der Reha für Kinder

Die Sozialversicherung und die Länder haben sich auf den gemeinsamen Ausbau der Rehabilitation für schwerkranke Kinder geeinigt. Konkret sollen in vier Versorgungsregionen 343 Betten entstehen. Ziel des Ausbaus ist es, künftig einen niederschwelligen Zugang zur Rehabilitation für Kinder und Jugendliche zu bieten - unabhängig davon, ob die Rehabilitation aufgrund einer Krankheit oder einer angeborenen Behinderung nötig ist. Die Antragstellung erfolgt beim jeweiligen Krankenversicherungsträger.

Mehr Infos: derStandard.at


Keine E-Shisha unter 16

Einstimmig angenommen hat der Landtag eine Gesetzesvorlage, wonach Jugendlichen unter 16 Jahren das Rauchen von Shishas, E-Shishas, E-Zigaretten etc. künftig verboten ist, und zwar unabhängig davon, ob die Rauchstoffe Tabak bzw. Nikotin enthalten oder nicht. Die kija Salzburg hat an der Gesetzesvorlage mitgewirkt und begrüßt den Beschluss. Unter 16-Jährige gewöhnen sich durch das E-Shisha-Rauchen die Handlung des Rauchens an. Davor sollen sie geschützt werden. Damit ist Salzurg nach Oberösterreich das zweite Bundesland, das auf den (E-)Shisha-Trend unter Jugendlichen reagiert.

Pressebericht


"Dein Asylverfahren" - tolle Broschüre

Das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) hat zur Unterstützung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge eine zielgruppen- und altersadäquate Informationsbroschüre über das nationale Asylverfahren entwickelt. Aufgrund rechtlicher Änderungen wurde diese nun neu aufgelegt. Die nunmehr dritte Auflage der Broschüre ist in den Versionen Deutsch/Englisch, Deutsch/Dari und Deutsch/Paschtu verfügbar.

Broschüre "Dein Asylverfahren in Österreich"


Trennung quer durch die EU

Trennungen und Scheidungen sind für Familien belastende und herausfordernde Lebensereignisse. Wenn diese Trennungen aber quer über die Landesgrenzen verlaufen, kommt ein weiterer erschwerender Faktor hinzu. Zwar hat die EU die rechtliche Situation durch Richtlinien zur Verbesserung der grenzüberschreitenden justiziellen Zusammenarbeit vereinfacht, vielfach fehlt jedoch das Wissen über die verfügbaren EU-Instrumente. Eine EU-Verordnung hilft jedenfalls zu vermeiden, dass parallele Gerichtsverfahren in mehreren EU-Staaten geführt werden. Es gibt aber auch noch Mängel: Oft lassen sich gerichtliche Entscheidungen aus einem Land in einem anderen schwer durchsetzen. Ganz allgemein führt das Fehlen einer einheitlichen und erschöpfenden Zuständigkeitsregel, die alle Situationen erfasst, zu Rechtsunsicherheit. Daher startet die EU jetzt mit einer Aufklärungskampagne zum Thema Sorgerecht und Kindesentführung. Flugblätter und Videos wurden in allen Sprachen der EU veröffentlicht und sollen nun weiterverbreitet werden.

Weitere Infos


Tipps für LehrerInnen

Menschenrechtsbericht & Menschenrechtskompass

Der Menschenrechtsbericht 2014, herausgegeben von der Plattform Menschenrechte, ist kürzlich erschienen. Die Menschenrechtsverletzungen gegenüber BettlerInnen bzw. Notreisenden bilden dieses Jahr einen Schwerpunkt, aber auch die Themen Asyl, Antidiskriminierung & Religionsfreiheit werden behandelt. Die kija Salzburg ist mit dem Beitrag „Was heißt hier ,zurück‘? Ich bin hier geboren!“ zur Situation von Minderjährigen Asylsuchenden vertreten.

Menschenrechtsbericht 2014

Wie vermittelt man SchülerInnen die Bedeutung der Menschenrechte? Eine Frage, die gerade in Zeiten, in denen viele Jugendliche von Gewalt und Krieg fasziniert sind, höchst brisant ist. Die Plattform Menschenrechte hat den Menschenrechtskompass mit einer Reihe an Gruppenübungen als Instrument zur schulischen und außerschulischen Menschenrechtsbildung zusammengestellt. Neben der Online-Version gibt es den Kompass auch als kostenlose Arbeitsmappe. Die kija Salzburg hat im Bereich Kinderrechte mitgewirkt.

Kino: Das Kind in der Schachtel

DAS KIND IN DER SCHACHTEL erzählt die Geschichte von Gloria Dürnberger (Regisseurin), die als Baby zu Pflegeeltern kam, weil ihre Mutter psychisch erkrankte. Mit 30 macht sie sich auf die Suche nach ihrem inneren Kind und trifft ihre leibliche Mutter. Bei der DIAGONALE in Graz wurde der Film mit dem Publikumspreis ausgezeichnet! Das Bundesministerium für Bildung und Frauen empfiehlt den Besuch der Veranstaltung für SchülerInnen ab der 9. Schulstufe. Im Oktober tourt die Regisseurin mit ihrer Doku durch Österreich:

Wann: Mi, 08. Oktober 2014, 11.00 Uhr

Wo: Cineplexx Salzburg City, Fanny-von-Lehnert-Straße 4, 5020 Salzburg 

Im Anschluss an den Film gibt es eine Diskussion mit der Regisseurin. Weitere Schul- und Sondervorführungen sind möglich: schule(at)schulkino.at

Weitere Infos:www.kindinderschachtel.com/schulen


Kurzinformation

"Darüber reden" - Schutz & Aufklärung

Die Themen Sexualität und Schutz vor sexuellem Missbrauch bringen Eltern und LehrerInnen oft an die Grenze. Wie spricht man Themen an, wie geht man vor bei einem Verdacht etc. Der Verein Selbstbewusst startet im November für Eltern und LehrerInnen eine Vortragsreihe zu den Themen Aufklärung, Missbrauchsprävention, Prävention.

Alle Termine; Anmeldung: Gabriele Rothuber


Eltern sein - muss man das lernen?

Am Tag der Psychologie lädt der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen zu einer Reihe interessanter Vorträge und Workshops ein. Die Themen reichen vom Entspannungstraining für gestresste Eltern bis zur Förderung von begabten Kindern.

Wann: Sa, 04. Oktober 2014, 10.00 bis 17.00 Uhr

Wo: Edmundsburg, Mönchsberg 2, 5020 Salzburg

Weitere Infos; Eintritt frei!


Jahrestagung: Kinder mit seltenen Erkrankungen

Kinder mit seltenen, komplexen und aufwendigen Erkrankungen brauchen spezifische Betreuungseinrichtungen, die den spezifischen Anforderungen gerecht werden. Die achte Jahrestagung der Politischen Kindermedizin setzt sich mit Versorgungsnetzwerken und Kompetenzzentren für diese seltenen Erkrankungen auseinander.

Wann:  Do/ Fr, 06. & 07. November 2014

Wo: Hotel Imlauer, Rainerstraße 12-14, 5020 Salzburg

Weitere Infos; Anmeldung


Infobörse "Arbeit-Bildung-Migration"

Die dritte Informationsbörse „Arbeit-Bildung-Migration“ in der Stadt Salzburg steht vor der Tür. Zahlreiche Organisationen bieten dort wichtige Informationen rund um die Themen Arbeit, Bildung und Migration an.

Wann: Fr, 10. Oktober 2014, 09.30 bis 17.00 Uhr

Wo: TriBühne Lehen, Tulpenstraße 1, 5020 Salzburg

Weitere Infos


Der Streit ums Betteln und die Medien

Die Diskussion rund um das Betteln bewegt und polarisiert. Medien kommt in solch einer erhitzten Debatte die Aufgabe zu, vielfältige Informationen zu liefern, um Stereotype und Vorurteile aufzubrechen. Sie sollen die Basis für einen demokratischen Meinungsbildungsprozess bereiten. An der Universität Salzburg wurden zur aktuellen Situation Studien erstellt. Die Ergebnisse werden mit JournalistInnen diskutiert.

Wann: Di, 28. Oktober 2014, 19.00 Uhr

Wo: Universität Salzburg / HS 381, Rudolfskai 42, 5020 Salzburg

Die kija Salzburg setzt sich dafür ein, dass insbesondere Mütter mit Kindern einen beheizten Raum zum Übernachten (Notschlafstelle) zur Verfügung gestellt bekommen.

Weitere Infos


Das Team der kija Salzburg wünscht Ihnen spannende Veranstaltungen und einen sonnigen Herbst. Laufende Infos rund um die kija Salzburg erhalten Sie auch auf: www.facebook.com/kijasalzburg

Suchen & Finden
Auf deiner Seite - kija Salzburg:

0662 430 550

Außerhalb der kija-Öffnungszeiten →
kids-line: 0800 234 123
Neue School Checker App! School Checker App!
School Checker auf iTunes School Checker auf Google Play
Deine Rechte, deine App! Deine Rechte, deine App!
Deine Rechte U18 lite - Barbara Erblehner-Swann Get it on Google Play
Schriftgröße / Kontrast:
Schriftgröße anpassen:
Kontrast anpassen:

Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg, Gstättengasse 10, 5020 Salzburg
Tel: +43(0)662-430 550, Fax: +43(0)662-430 550-3010