Übersicht

Anna und der Wolf - Teil 2

Dieses Mal hat Anna nicht mit Schulangst zu kämpfen, sondern damit, dass die Eltern vor lauter Streiterei auf sie vergessen.

Bühnenszene aus dem Stück "Anna und der Wolf".

Bild: Anna fühlt sich schuldig an den Streitereien der Eltern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stück/Regie: Christoph Rabl / Traumfänger;)(

Fachliche Unterstützung: KiJA Oberösterreich

Stücklänge: 60 Minuten

Zielpublikum: SchülerInnen von sechs bis zwölf Jahren

Inhalt

Anna leidet unter der Trennung ihrer Eltern, noch viel mehr leidet sie aber an den nicht enden wollenden Streitereien zwischen Mama und Papa. Sie selbst droht dazwischen verloren zu gehen und fühlt sich schuldig daran, dass die Familie zerbrochen ist.

Durch einen Ausflug in die Grimm'sche Märchenwelt gelingt es dem Mädchen jedoch, sich ihren Schuldgefühlen zu stellen. Wolferl der Kuschelwolf darf dabei als Freund natürlich nicht fehlen.

Auch mit ihrem neuen Stück schaffen es die Traumfänger, die ZuseherInnen durch Einfühlsamkeit, magische Bilder, Musik und Humor zu berühren und zu stärken.

Mit der kija Salzburg unterwegs

Nach der Tour durch die Salzburger Bezirke im Frühling 2013 folgte im Herbst noch eine Vorführung im Lungau.

Danke an:

      

Suchen & Finden
Auf deiner Seite - kija Salzburg:

0662 430 550

Außerhalb der kija-Öffnungszeiten →
kids-line: 0800 234 123
School Checker App! School Checker App!
Deine Rechte, deine App! Deine Rechte, deine App!
kija Österreich
Schriftgröße / Kontrast:
Schriftgröße anpassen:
Kontrast anpassen:

Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg, Fasaneriestraße 35, 1. Stock 5020 Salzburg

Tel: +43(0)662-430 550, Fax: +43(0)662-430 550-3010