***News Einzelansicht***

Neue, kostenlose Beratung für junge Menschen im FORUM 1

Kinder- und Jugendliche aus Salzburg können ab sofort einmal wöchentlich kostenlos, anonym und vertraulich im FORUM 1 beraten werden. Mitarbeiter:innen der Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg (kija) stehen jungen Menschen jeden Mittwoch von 11:00 bis 16:00 zur Verfügung und informieren über ihr Angebot.

Warum Kinder und Jugendliche gerade jetzt Hilfe und Stärkung brauchen
Kinder und Jugendliche wurden während der Pandemie häufig vergessen, ihre Interessen und Rechte gerieten in den Hintergrund. Durch die Isolation durchlebten gleichzeitig viele von ihnen eine persönliche Krise. Angebote zur unabhängigen Beratung und Hilfe sind daher notwendiger als je.

Paradoxerweise wagen aber viele den Schritt in eine Beratungsstelle nicht mehr. „Wir haben beobachtet, dass während der Pandemie die Hemmschwelle größer wurde, eine Beratungsstelle aufzusuchen. Gleichzeitig wissen wir, dass Kinder und Jugendliche überdurchschnittlich unter der Pandemie gelitten haben und leiden“, sagt dazu Salzburgs Kinder- und Jugendanwältin Andrea Holz-Dahrenstaedt.

Zahlreiche Studien zeichnen ein alarmierendes Bild zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Um die junge Generation zu erreichen, geht die kija nun dorthin, wo junge Menschen sich gerne aufhalten: ins Einkaufszentrum. Das FORUM 1 ist durch die gute Erreichbarkeit (Bahnhofsnähe) ein idealer Standort. Dort erhalten junge Menschen Informationen über die Angebote der kija und persönliche Beratung. Um die Vertraulichkeit zu wahren, können die Beratungsgespräche auch in von FORUM 1 zur Verfügung gestellten Beratungsräumlichkeiten, oder bei den FORUM 1 Gastronomiebetrieben L’incontro, Via Vai und Starbucks durchgeführt werden.

Center-Manager Mag. Kurt Müller erläutert, warum sich das FORUM 1 dazu entschieden hat, dieses Projekt zu unterstützen: „Wir als Stadtteilcenter und Nahversorger sind uns unserer zentralen Rolle bewusst. Viele Kinder und Jugendliche kennen das FORUM 1 und verbringen die Pausen und ihre Freizeit hier bei uns. Wir freuen uns, wenn wir unseren Kooperationspartner kija dabei unterstützen können den Kindern und Jugendlichen zu helfen und ihre Angebote zielgerichtet zu platzieren“. Die nächsten Gelegenheiten für einen Besuch des kija-Standes bietet sich heute sowie nächsten Mittwoch, den 20. April, von 11:00-16:00.

Über das Projekt
„kija goes Shopping-Center“ ist ein Pilotprojekt und niederschwelliges Beratungsangebot der Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg und wird mit der Unterstützung des FORUM 1 zielgerichtet umgesetzt. Das Projekt ist vorläufig für drei Monate angesetzt und wird dann evaluiert. Der Infostand befindet sich aktuell vor dm drogerie markt im ersten Stock und wird innerhalb des FORUM 1 verschiedene Standorte beziehen. Da Jugendarmut alle Bereiche betrifft, sind am Infostand auch Hygieneartikel für Mädchen und Kondome für Burschen kostenlos erhältlich, welche von dm drogerie markt und Filialleiterin Tanja Lipp zur Verfügung gestellt wurden.

Suchen & Finden
Auf deiner Seite - kija Salzburg:

0662 430 550

Außerhalb der kija-Öffnungszeiten →
kids-line: 0800 234 123
School Checker App! School Checker App!
Deine Rechte, deine App! Deine Rechte, deine App!
kija Österreich
Salzburg gewaltfrei Salzburg gewaltfrei
Schriftgröße / Kontrast:
Schriftgröße anpassen:
Kontrast anpassen:

Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg, Fasaneriestraße 35, 1. Stock 5020 Salzburg

Tel: +43(0)662-430 550, Fax: +43(0)662-430 550-3010