Übersicht

06.12.2011 13:25 Alter: 2 yrs
Kategorie: Projekte

Cyberhelp Salzburg


Facebook und das www bieten Kindern und Jugendlichen eine Fülle an Chancen, aber sie bergen auch Gefahren. Weil Facebook aber aus der Lebenswelt der Jugendlichen nicht wegzudenken ist, gibt es dort jetzt auch Beratung, von Jugendlichen für Jugendliche.


Cyberhelper Andreas Prömer vor dem Computer.

Bild: Facebook ist der Ort, wo sich fast alle Jugendliche aufhalten. Jetzt gibt es dort auch kompetente Hilfe.

Am 01. Dezember 2011 startete das kija-Projekt "Cyberhelp Salzburg - Jugendliche beraten Jugendliche". Es basiert auf der langjährigen Erfahrung der kija Salzburg, dass die Beratung Jugendlicher durch Jugendliche eine andere Qualität hat als konventionelle Beratung. Vielen Jugendlichen fällt es leichter, sich Gleichaltrigen anzuvertrauen, hier wird leichter preisgegeben, was tatsächlich "Sache ist".

Die CyberhelperInnen beraten ab sofort von Montag bis Freitag täglich zwei Stunden zwischen 18.00 und 20.00 Uhr via Chat bzw. persönlicher Nachricht auf facebook. Dabei werden sie in heiklen Fragen von den kija-BeraterInnen gecoacht und bekommen auch regelmäßig Fortbildungen. Die CyberhelperInnen arbeiten ehrenamtlich, das Projekt wird im Rahmen der EU-Förderung "Jugend in Aktion" unterstützt.

Wie Sie Cyberhelp Salzburg finden:

www.facebook.com/cyberhelp.sbg


Auf deiner Seite - kija Salzburg:

0662 430 550

Außerhalb der kija-Öffnungszeiten →
kids-line: 0800 234 123
Deine Rechte, deine App! Deine Rechte, deine App!
Deine Rechte U18 lite - Barbara Erblehner-Swann
Get it on Google Play
Suchen & Finden
Schriftgröße / Kontrast:
Schriftgröße anpassen:
Kontrast anpassen:
kija auf facebook:

Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg, Gstättengasse 10, 5020 Salzburg
Tel: +43(0)662-430 550, Fax: +43(0)662-430 550-3010